Call of Duty: Das neue

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Das neue „Call of Duty“
geht an die Nieren

Von: Nico Jaenicke
Quelle: Bild

„Call of Duty“ kommt zurück mit einer Solo-Kampagne! Die soll in „Modern Warfare“ noch mehr an die Nieren gehen als in der bisherigen „CoD“-Reihe. COMPUTER BILD SPIELE war vor Ort!

Piccadilly Circus, London – eine Explosion erschüttert den Abend an einem der belebtesten Plätze Europas. Dorf im Mittleren Osten – ein kleines Mädchen wird aus Trümmern gezogen, ihre Mutter ist tot. Während eine Elite-Einheit des britischen Militärs in konzertierter nächtlicher Aktion eine Terroristenzelle aushebt; greift das Mädchen zur Waffe, um ihr Land aus der Unterdrückung zu führen. „CoD – Modern Warfare“ dreht am großen Rad und bringt die Parallelen der Welt auf den heimischen Bildschirm.

Nachdem bei „CoD – Black Ops 4“ die Einzelspielerkampagne weggefallen ist, meldet sich das Entwicklerstudio Infinity Ward mit einer umso stärkeren Geschichte zurück – eine Neuinterpretation der 2007 erschienenen Spielereihe.

Von Eliten und Rebellen

Spielestudio Infinity Ward will eine Welt erschaffen, die unsere eigene spiegelt. Die Protagonisten in „Modern Warfare“ sind keine Superhelden, die alles über den Haufen schießen, sondern sollen authentische Charaktere sein. Dass Krieg immer auch eine moralische Grauzone ist, in der sich Machthabende, Soldaten und Freiheitskämpfer befinden, soll das zentrale Thema von „Modern Warfare“ sein.

Um die beiden Perspektiven auf denselben Krieg, in diesem Fall den gegen Terroristen, zu beleuchten, setzen die Entwickler auf zwei unterschiedliche Gruppen von Gefechtsteilnehmern: Elite-Soldaten und Rebellen-Kämpfer. Doch wird es in der Story von „Modern Warfare“ nicht zwangsläufig um das Gegeneinander der beiden Gruppen gehen, vielmehr arbeiten diese auf dasselbe Ziel hin: Der Bezwingung eines großen Terroristenführers

Die Geschichte

Auf der Präsentation in Woodland Hills, nordwestlich von Los Angeles gelegen, gab es bereits zwei Missionen zu sehen:

In der ersten Mission muss eine kleine Elite-Einheit in einem Haus in Nord-London eine Terroristenzelle ausheben. Soldaten flüstern Befehle und Positionsangaben in ihr Headset. Die Intensität und Spannung wird vor allem von der Stille, der Nachtsichtansicht und dem Fehlen von wüster Ballerei aufgebaut.

Die zweite Mission spielt in einem Dorf im Mittleren Osten: Das kleine Mädchen Farah ist unter dem Geröll eines zerbombten Wohnhauses verschüttet. Die Mutter ist tot. Männern eilen zur Rettung. Dies alles erleben wir aus der Ich-Perspektive. Doch der Schrecken ist nach der vermeintlichen Rettung nicht vorbei, sondern geht erst los. Das Dorf soll gesäubert werden und die Russen setzen Giftgas ein, töten kurz darauf auch noch Farahs Vater. Schließlich muss die Kleine gemeinsam mit ihrem Bruder die gefahrvolle Flucht ergreifen.

Dr.Foss

Dr.Foss

Neue Foren-Themen
Dr.Foss
Ghost Recon: BreakpointGhost Recon: Breakpoint - Termin für Update 1.0.3 ist bekannt Txt … Weiterlesen
Dr.Foss
Battlefield 6 kommt nicht nächste …Battlefield 6 kommt nicht nächstes Jahr: Release nicht vor 2021 v … Weiterlesen
Tacker
Huraa wir leben noch :-)Schöne Seite :-)  Ist UE40 doch noch nicht ganz gestorben  ;-) :-D … Weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an