Games-News
Call of Duty: Black Ops 3
17.02.2016 - 02:59

Call of Duty: Black Ops 3

Probleme der PC-Version
Die PC-Version von Black Ops 3 läuft nicht auf jeder Rechnerkonfiguration rund. In den Kommentaren auf Steam und Reddit klagen viele Nutzer über Maus-Lags, Einbrüche der Bildrate und Serverprobleme. Letztere konnten wir nicht bestätigen, doch der Shooter ist in jedem Fall sehr RAM-hungrig, sowohl in Sachen Systemspeicher als auch beim Grafikspeicher. Wer mit 4 GB Arbeitsspeicher spielt, erlebt besonders häufig Framedrops und sollte entweder die Grafikdetails reduzieren oder seinen Arbeitsspeicher aufstocken, sonst kommt es zu Mausaussetzern und Rucklern. Wir empfehlen mindestens 8 GByte RAM, für hohe Details sollte die Grafikkarte außerdem nicht weniger als 4,0 GByte VRAM besitzen.

Darüber hinaus verschluckt sich Black Ops 3 hin und wieder beim Spielstart. Nach dem Intro checkt das Spiel die Verbindung zu den Onlineservern - teilweise ohne Ergebnis, der Menübildschirm hängt sich auf. Das Problem konnten wir auf einigen unserer Testsysteme reproduzieren, auf anderen macht das Spiel dagegen keine Schwierigkeiten.

Ein erster Patch lindert zwar zumindest die Absturzproblematik etwas, insgesamt sind die technischen Probleme der PC-Version aber noch so groß, dass wir die PC-Version um 10 Punkte abwerten. Mehr Details zu den technischen Schwierigkeiten erfahren Sie in unserem separaten Technik-Check und im Absatz »Schlampige PC-Portierung«. Sobald Treyarch die Probleme behebt, werden wir die Wertung entsprechend anpassen.

Das sagt die Statistik

Wie immer sollte man diese Wertungen mit Vorsicht genießen. Das liegt zum einen daran, dass bei Metacritic in der Regel die lautesten Kritiker das gewichtigste Urteil auf ihrer Seite haben. Ein Beispiel: Die PS4-Version von Black Ops 3 hat 112 ausgesprochen positive User-Rezensionen, dazu 38 differenzierte Mittelwertungen. Dafür vergeben 103 User quasi durch die Bank null Punkte, weil sie beispielsweise Star Wars: Battlefront und Halo besser finden. Ein Spieler gibt die Minimalwertung, weil seine Augen nach eigenen Angaben zu schlecht sind, die Gegner zu erkennen. Oft bekommen gerade die reißerisch negativsten Kommentare den größten Zuspruch der Community - daraus ergibt sich ein Mittelwert, der weder repräsentativ ist, noch einen validen und differenzierten Meinungsspiegel darstellt.




Mehr Lesen


Dr.Foss


gedruckt am 21.07.2019 - 07:15
http://www.bf-ff.de/include.php?path=content&contentid=493